Zwei Tipps für eine sorgenfreie Entrümpelung

Zwei Tipps für eine sorgenfreie Entrümpelung

Zwei Tipps für eine sorgenfreie Entrümpelung

Eine Entrümpelung ist immer dann nötig, wenn viele Möbel und Gegenstände in einem Raum nicht mehr benötigt werden. Dieser Raum kann eine einzelne Garage, eine Wohnung, ein Haus oder ein ganzes Büro sein. Die Gegenstände können aus ganz unterschiedlichen Gründen unnütz geworden sein. Bei einem Umzug ist es oft der Fall, dass altes zurückgelassen und neues gekauft wird. Bei einer Geschäftsauflösung wird ohnehin kaum noch etwas gebraucht. Manchmal müssen sich Vermieter mit Mietnomaden oder „Messis“ abgeben. Manchmal stirbt jemand und die Wohnung muss geräumt werden. Die Gründe sind also sehr vielfältig. Wichtig ist, dass jedem klar ist, dass eine Entrümpelung mit Arbeit einher geht. In aller Regel mit mehr Arbeit, als im Vorfeld angenommen. Aus diesem Grund gibt es einige Tricks, wie eine Entrümpelung möglichst stressfrei verlaufen kann.

Tipp 1 – Die persönliche Entrümpelung

In der Regel empfiehlt es sich ein professionelles Entrümpelungsunternehmen zu beauftragen. Bevor dieses jedoch in den jeweiligen Raum gelassen wird, sollten Sie schauen, was Sie persönlich behalten, gebrauchen, verschenken oder verkaufen können. Dinge, die mit Emotionen Ihrerseits verbunden sind, sollten Sie aufbewahren. Wertvolle Gegenstände oder alles, was andere Menschen glücklich macht, sollten ebenfalls nicht entrümpelt werden. Diesen Schritt kann Ihnen jedoch niemand abnehmen. Sie selbst müssen für sich bewerten, was Ihnen ganz persönlich noch am Herzen liegt. Das können alte Möbelstücke sein, an denen eine Erinnerung hängt. Es können aber auch kleine Gegenstände sein, die Sie jahrelang nicht gesehen haben, mit denen Sie aber dennoch etwas verbinden. Für Vermieter, die mit Mietnomaden klarkommen müssen, trifft dieser Tipp nur bedingt zu. Sie wollen ganz sicher, dass alle unnötigen Gegenstände möglichst schnell entfernt werden. Für Firmen, die umziehen oder sich auflösen, trifft der Tipp auf andere Art und Weise zu. Hier geht es selten darum, dass persönliche Beziehungen oder Emotionen verbunden sind mit Gegenständen. Vielmehr geht es hier um einen Werterhalt. Viele Dinge, sind finanziell noch verwertbar. Diese sollten Sie im Vorfeld kennen und sich Gedanken machen, wie sie diese verkaufen. Zwar wissen auch professionelle Entrümpelungsunternehmen über alles Bescheid, dennoch tun Sie gut daran, im Vorfeld selbst einen Blick auf Ihren Besitz zu werfen.

Tipp 2 – Das professionelle Unternehmen

Sobald Sie den ersten Schritt gegangen sind, sollten Sie ein professionelles Entrümpelungsunternhmen beauftragen. Dieses wird Ihnen jede Menge Zeit und Arbeit abnehmen. Sie müssen sich nicht mehr darum kümmern, wie Sie all die unnötigen Gegenstände wegschaffen. Sie können gleichzeitig darauf vertrauen, dass das Unternehmen Sie berät und Ihnen im Zweifel aufzeigt, wo doch noch Werte hinter stecken. Nicht immer wissen Sie selbst, welche Gegenstände welchen Wert haben. Profis wissen das und klären Sie auf. Außerdem sorgen dieselben Profis dafür, dass die Entrümpelung schnell abläuft. Sie müssen nicht wochenlang warten, bis der jeweilige Raum wieder zur Verfügung steht. Gleichzeitig müssen Sie nicht viel Geld investieren. Sie sparen also Zeit, Arbeit und vor allem Nerven.

No Comments

Post a Comment

Your email address will not be published.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?